Christenverfolgung weltweitDeine StimmeUnkategorisiert

Antwort an die ISIS: Eine kurze Gegendarstellung zum “Brecht das Kreuz” -Thema des Magazins “Dabiq” der ISIS

Das Online-Hochglanzmagazin Dabiq – 82 Seiten lang – ist gefüllt mit beruhigend professionellen erstklassigen Fotografien und 12 dicht formulierten Artikeln; einige angeblich mit theologischem Inhalt, einige herzerwärmend mit menschlichem Interesse an Geschichten von islamischen und jihadistischen Bekehrten, abschließend ein inspirierendes Stück “Mit dem Schwert” mit der Absicht, uns Christen und dem Westen allgemein zu erklären: “Dies ist ein gottgewollter Krieg zwischen der muslimischen Nation und den ungläubigen Nationen.”

Zu diesem letzten Artikel befindet sich ein erstklassiges Foto eines knienden Mannes, der gerade erst enthauptet wurde, sein Kopf gerade erst in den Dreck gefallen, das Blut spuckt weiter aus den Arterien seines frisch aufgeschlitzen Halses. Sein Henker schaut überaus stolz über sein Werk, während die beeindruckte Gruppe von Zuschauern in geschmackvoller Unschärfe eindeutig gehörig triumphierend dreinschaut: “Ich werde durch den Terror siegen!” wie Mohammed gesagt haben soll. Der Großteil des Magazins gibt sich treu der Sache hin, uns Christen zu erzählen, warum wir den Monotheismus völlig falsch darlegen und dass, wenn wir als Neubekehrte nur die richtige Religion annähmen und das Schwert Allahs aufnähmen, wir dieses Schicksal verhindern könnten. Es gibt nur ein kleines Problem bei dieser Botschaft: Es ist völliger Schwachsinn – vom Anfang bis zum Ende.

Ich dachte, es wäre vielleicht nützlich, der ISIS dadurch zu antworten, was die Bibel oder “Heilige Schrift” sagt: was sie über die Sorgen des Islam bezüglich des Christentums sagt und dann, was die Bibel über die ISIS sagt oder zumindest die Art der gewalttätigen Lebensweise, die sie befürwortet.

Lassen Sie uns mit etwas Theologie beginnen: der Dreifaltigkeit. Die ISIS wird aufgrund der christlichen Vorstellung einer Dreifaltigkeit sehr erzürnt. Das Magazin argumentiert, dass Gott nur Einer ist, also sage nicht, O Christ, dass es drei Götter gibt. Wir Christen sagen ja gar nicht, dass es drei Götter gibt und wir haben dies auch nie. Es gibt nur Einen Gott. Aber dieser Eine Gott ist in drei Offenbarungen der Geschichte bekannt: Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Wir könnten nie erfahren, wer Gott ist, wenn wir nicht den Sohn betrachten und wir könnten nie die Nähe Gottes erfahren, wenn wir nicht den Heiligen Geist empfingen. Den Sohn zu verleugnen wäre auch Gott zu verleugnen und böse über den Heiligen Geist zu sprechen ist wahrhaftige Blasphemie, wie es Christus lehrte. Dies ist nicht schwierig. Die Dreifaltigkeit ist lediglich eine Möglichkeit, die Verwicklungen der historischen Wirklichkeit vom Kommen Christi und Seinem Senden des Heiligen Geistes zu Seinen Jüngern zu verstehen; ein Versprechen an alle, die an Seinen Namen glauben, beispielsweise an den Namen Jesu. Wenn Jesus Seinen Jüngern befehligt, allen Nationen die Gute Nachricht zu verkünden, dann befehligt Er “sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen”. Ohne Frage gehören diese drei, im Sinne Jesu, zusammen.

Zweitens wiederholt das Magazin die alte Anschuldigung, dass Jesus nie von den Toten auferstanden ist, sondern dass Simon von Zyrene – der Jesu Kreuz den halben Weg hinaufgetragen hat – anstelle von Jesus gekreuzigt wurde und daher Jesus niemals gekreuzigt wurde. Was?? Versucht uns die ISIS zu erklären, dass Jesus von den römischen Henkern mit einem anderen Mann verwechselt wurde; dass die Pharisäer – die gegen ihn Schmähungen ausstießen – dies irrtümlich, während der sechs Stunden, bei dem falschen Mann taten; dass sein engster Jünger, der mit ihm am Kreuz sprach, mit einem Fremden redete und dies nicht bemerkte; dass seine Mutter und die anderen Frauen, die Jesus ihr ganzes Leben lang kannten, ihn traurig anschauten, ihn die ganzen sechs Stunden beweinten und dennoch nicht bemerkten, dass es nicht Jesus war, der dort hing;  dass der Mann, der geschlagen worden ist, gegeißelt und der eine “Krone” aus Dornen auf seinen Kopf aufgedrückt bekam, dass dieser versehentlich mit einem vorbeigehenden Geschäftsmann verwechselt wurde?

Josef von Arimathäa und Nikodemus vom Sanhedrin, die vertraut mit Jesus gesprochen haben, gingen zu Pilatus und handelten aus, den Leib Christi zu begraben. Möglicherweise lagen auch sie falsch und so nahmen sie den falschen Leib vom Kreuz, wickelten den falschen Leib zum Begräbnis ein und legten den falschen Leichnam in das Grabmal: ein Leichnam, die drei Tage später von Gott von den Toten auferweckt wurde. Möglicherweise lag auch Gott falsch und erweckte den falschen Mann von den Toten. Wenn die Qualität Ihrer Taktik genauso gut ist wie Ihre Argumentation, dann befürchte ich, haben Sie nicht mehr lange zu leben.

Drittens liegt der erschreckendste Fehler möglicherweise im Missverständnis Gottes. Sie beanstanden, dass der ordnungsgemäße Name Gottes Allah ist, den sie mit dem hebräischen Elohim verbinden, der der angemessene Name Gottes ist. Dieser ist es nicht, denn der angemessene Name, den Gott sich selber gibt, ist das Tetragramm YWHW – herkömmlich ausgesprochen  als Yaweh, welcher nicht einfach so übersetzt ist, sondern die Bedeutung “Ich bin, ich war und ich werde sein” oder “der Selbsgemachte” trägt. Wegen der Heiligkeit dieses Namens, wird in den Übersetzungen der Hebräischen Schriften dieser als HERR wiedergegeben.

Der angemessene Name Gottes, geschrieben in Paläohebräisch (10. Jahrhundert v.Chr.), Aramäisch und Quadrathebräisch. Der Name Yeshua – anglisiert zu Jesus – bedeutet Erlösung, und dieser Name besitzt dieselbe Wurzel wie Yeshua, der israelische Führer, der Moses gefolgt war und der Israel in ihren Sieg über Kanaa, gefolgt vom Exodus, geführt hatte. Der Engel, der die jungfräuliche Geburt des Kindes voraussagte, befahl, dass Er Yeshua genannt werden sollte.

Aber viel ernster, als die unzutreffende Benennung Gottes, ist das Missverständnis Gottes. Gottes wichtigste Gebote sind “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele, mit deiner ganzen Kraft und Stärke”. Und “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst”. Durch die Offenbarung Jesu, dem “sichtbaren Abbild des unsichtbaren Gottes”, verstehen wir nun, dass die Natur oder der Charakter Gottes Liebe ist.

Allah, so scheint es, befiehlt fortwährend Krieg gegen die Ungläubigen, wo immer man sie antrifft (Sunniten, Ahmadiyyas, Sufis, Christen, Juden, Hindus; ich winde mich, die lange Liste der Feinde fortzusetzen). Jesus gebot zu lieben, sogar “unsere Feinde zu lieben”. Gott gebot zudem dies: “Du sollst nicht stehlen. Du sollst nicht töten.” Gegenüberstellend zu dem, was zu diesem Thema im Dabiq geschrieben wurde:

  • “Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.” (At-Taubah/Die Reue 29)
  • “Sie sprechen: «Wenn wir nach Medina zurückkehren, dann wird der Angesehenste sicherlich den Geringsten daraus vertreiben», obwohl das Ansehen nur Allah und Seinem Gesandten und den Gläubigen gebührt; allein die Heuchler wissen es nicht.” (Al-Munáfeqün/Die Heuchler 8)

Mit anderen Worten sind Allahs Befehle im Islam der exakte Gegensatz zu dem, was Er in der Bibel gebietet. Also, was Allah noch sein mag, Er kann nicht derselbe Gott sein, wie der Gott der Bibel, wenn nicht Gott Seine Meinung über das, was wichtig ist, geändert hat, oder, andernfalls, Er hat zuvor gelogen. Da Gott nicht heilig sein kann, wenn er irre oder böse oder falsch ist, kann Allah nicht der sein, der Yaweh ist und Jesus kann nicht das sichtbare Abbild des unsichtbaren Allahs sein.

Die ISIS schließt diese charmante Publikation hiermit: “Der Jihad ist die Vollendung dessen, seine Liebe zum Schöpfer zu zeigen, sich auf dem Schlachtfeld dem Schlagen von Schwertern und dem Dröhnen von Kugeln ins Auge zu sehen, danach zu streben, Seine Feinde abzuschlachten; wen er hasst, denn Allah hegt Hass gegen sie. Eine Religion ohne diese Grundlagen, ist eine Religion, die ihre Anhänger nicht dazu aufruft, die Liebe des Herrn vollständig zu bekunden und zu bewahren.”

Es scheint, als ob das Geschäft des Schöpfers nun zum Großteil aus Unschöpfen bestünde. Ein Vergleich des Standpunktes der ISIS mit dem, was Jesus sagte: “Da Gott die Welt so sehr liebte, gab Er Seinen einzigen Sohn, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben haben solle.”

Dies bringt einem Jesu Lehre ins Gedächtnis: “es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten” (Johannes 16,2). Die Bedeutung ist natürlich, dass sie (die ISIS) denken mögen, dass sie Gott einen heiligen Dienst leisten, aber in Wahrheit tun sie nichts dergleichen.

Was sagt die Bibel also noch über den Islam der ISIS und seine Methoden? Nun, um die Antwort zu der Frage zu verstehen, müssen wir auf das schauen, was der auferstandene Christus über das göttliche Gericht sagt:

“Siehe, ich komme bald und mit mir bringe ich den Lohn und ich werde jedem geben, was seinem Werk entspricht. Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.” (Offenbarung 22,12-13) Das Gericht wird vom Richter entschieden, der der Herr ist von allen und Er ist der Herr Jesus Christus.

“Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will den Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst. Wer überwindet, der wird es alles ererben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.” (Offenbarung 21, 5-8).

Also ISIS, ich spreche nun direkt zu euch, mit euren Morden, euren “Zeitehen”, euren Vergewaltigungen, euren feigen Kindesmissbräuchen, eurem Unglauben an Christus, eurer abscheulichen Folter und eurem Götzendienst an einem Gott, der nachweislich nicht der Gott der Schrift ist (d.h. euren praktizierenden Götzendienst) und eure Falschaussagen über Christus: euer Teil wird in dem See sein, der vor Feuer und Schwefel brennt, welcher der zweite (und endgültige) Tod ist. Ihr glaubt, dass ihr nach eurem Tod eine endlose Reihe an Kopulation genießen werdet mit dunkeläugigen orientalischen Schönheiten. Tatsächlich, ISIS, ehe ihr nicht eure Bösartigkeit bereut, werdet ihr, laut der Bibel, zur Hölle fahren.

Im Falle dessen, dass du glaubst, Gott denkt, du seist ein besonderer Fall – du bist es nicht. Alle Menschen werden das Gericht erleiden: “Und ich sah die Toten, beide, groß und klein, stehen vor Gott, und Bücher wurden aufgetan. Und ein anderes Buch ward aufgetan, welches ist das Buch des Lebens. Und die Toten wurden gerichtet nach der Schrift in den Büchern, nach ihren Werken. Und das Meer gab die Toten, die darin waren, und der Tod und die Hölle gaben die Toten, die darin waren; und sie wurden gerichtet, ein jeglicher nach seinen Werken. Und der Tod und die Hölle wurden geworfen in den feurigen Pfuhl Das ist der zweite Tod. Und so jemand nicht ward gefunden geschrieben in dem Buch des Lebens, der ward geworfen in den feurigen Pfuhl.” (Offenbarung 20, 12-15).

Die ISIS bedroht jene Christen, die sich nicht zum Islam bekehren, mit Enthauptung. Dies geschieht mit jenen Christen, die eine Enthauptung erlitten haben: “Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und ich sah die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand genommen hatten; und sie lebten und regierten mit Christus tausend Jahre. Die übrigen der Toten aber lebten nicht, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung. Selig und heilig ist, wer teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.” (Offenbarung 20,4-6)

Jene, die eine Vorliebe für Enthauptungen haben, sind Teil eines Weltsystems, das in der Bibel als das “Tier” bekannt ist. Bis zur Wiederherstellung Israels waren wir nicht sicher, wer dieses Tier war. Wir wissen nun, dass das Tier in der Tat der Islam ist oder zumindest, dass der Islam gegen die Gläubigen Krieg führt: “Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und sein Zelt und die im Himmel wohnen. Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Macht gegeben über alle Geschlechter und Völker und Zungen und Nationen. Und alle Bewohner der Erde werden es anbeten, deren Namen nicht geschrieben sind im Lebensbuche des Lammes, das geschlachtet ist, von Grundlegung der Welt an. Hat jemand ein Ohr, der höre!” (Offenbarung 13, 6-9)

An jene im Islam, die Böses tun; Gott hat eine besondere Botschaft für dich: “Wer in Gefangenschaft führt, geht in die Gefangenschaft; wer mit dem Schwerte tötet, soll durchs Schwert getötet werden. Hier ist die Standhaftigkeit und der Glaube der Heiligen.” (Offenbarung 13,10) Also ISIS: Wenn du Christen bekämpfst, bekämpfst du Gott. Du magst denken, dass du gewinnen wirst, aber mit der Zeit endest du als Getöteter, genau wie all jene Feiglinge in Europa, die unschuldige Familien und Priester schmachvoll umgebracht haben. Ihr Schicksal, laut der Heiligen Schrift, ist das Gericht und die Hölle. Du meinst, indem du dich dem Jihad versprichst, dass du dich dem Gericht Gottes versprichst, doch das, was wirklich passiert, ist, dass der wahre Gott dich für dein eigenes Gericht vorbereitet:

“Und ich sah einen andern Engel durch die Mitte des Himmels fliegen, der hatte ein ewiges Evangelium den Bewohnern der Erde zu verkündigen, allen Nationen und Stämmen und Zungen und Völkern. Der sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!” (Offenbarung 14, 6+7)

“Und ein anderer, zweiter Engel folgte ihm, der sprach: „Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!” (Offenbarung 14,8)

Und ich sah einen andern Engel durch die Mitte des Himmels fliegen, der hatte ein ewiges Evangelium den Bewohnern der Erde zu verkündigen, allen Nationen und Stämmen und Zungen und Völkern. Der sprach mit lauter Stimme: “Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!” Und ein anderer, zweiter Engel folgte ihm, der sprach: “Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!” Und ein dritter Engel folgte ihnen, der sprach mit lauter Stimme: “Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und das Malzeichen auf seine Stirne oder auf seine Hand nimmt,  so wird auch er von dem Glutwein Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in dem Kelch seines Zornes, und er wird mit Feuer und Schwefel gepeinigt werden vor den heiligen Engeln und dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und keine Ruhe haben Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt! Hier ist die Standhaftigkeit der Heiligen, welche die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus bewahren.” (Offenbarung 14,6-12). Das Lamm in dieser biblischen Metaphorik ist Yeshua, der “das Lamm Gottes, das geschlachtet ist, von Grundlegung der Welt an” (Offenbarung 13,8) ist.

Solange das Zeichen des Tieres noch nicht gekommen ist – und es wird kommen – und wir Christen es nicht annehmen, werden wir bereit sein. Du, ISIS, deine Männer und Frauen, die an deinen bösen Taten beteiligt sind, werden gemäß eurer leiblichen Taten gerichtet werden und ihr werdet gequält mit Feuer und Schwefel im Angesicht der heiligen Engel und im Angesicht des Lammes Gotte, der Jesus ist, der Christus, der von den Toten auferstanden ist und zur Rechten des Allmächtigen Gottes sitzt. Die Hölle ist für ewig: Du wirst niemals aus Seiner Hölle rauskommen.

So bietet dir, ISIS, der wahre Gott eine Wahl an: bereue deine Werke, wie es einige eurer Leute getan haben, und erhaltet Erlösung von Ihm, der Erlösung ist, Yeshua; oder stirb und stell dich dem Gericht. In der Schrift steht: “Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.” (Galater 6,7). Meine Hoffnung für dich ist, dass du vom Weg des Todes abkommst und das Leben im Namen Jesus findest.

Ich befürchte, dass du nicht hören und somit kein Leben finden wirst. Du wurdest gewarnt. Wähle weise.

                                                           Peter Tromba

                                                     Tshwane, Südafrika


ShareShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Previous post

Jesus Christus für Muslime : Gründung einer Bibelschule in Bangkok (Thailand)

Next post

Pakistanische christliche Asylbewerber in Thailand: Es ist an der Zeit, die Strategie zu ändern

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.